HomeKontaktMenü

Alpha-Kurs

Gibt es mehr im Leben?

Diese Frage ist nicht neu, sie ist sogar sehr alt. Sie ist relevant, ganz gleich zu welcher Zeit und an welchem Ort.
Für Jesus, der vor über 2000 Jahren lebte, war diese Frage wesentlich.

Er traf sich mit Menschen, die diese Frage nicht in Ruhe ließ, die Lebensdurst hatten. Er suchte die Gesellschaft

von Fragenden und mied die, die alle Antworten für sich pachteten. Er sagte: „Wer Durst hat, der komme zu mir und trinke!“

Sicher haben Sie Freunde, oder Verwandte, die Sie auf den Kurs aufmerksam machen könnten? Mit ihnen zusammen könnten Sie den Kurs besuchen.

Er findet an jeweils 10 Abenden statt, an denen wir uns über Gäste freuen. Die Abende beginnen mit einem leckeren Abendessen. Der Vortrag über das Thema und eine Gesprächsrunde mit Ihren Fragen zum Thema runden die Abende ab.

Der Alpha-Kurs entstand vor Jahren in London mit der Zielsetzung, Menschen heute mit den Grundlagen des Glaubens zu erreichen. Nach dem Motto „Gutes multipliziert sich“ finden diese Kurse inzwischen weltweit statt. Auch in unserer
Gemeinde gibt es zahlreiche Leute, die durch den Alpha-Kurs neue  Impulse für ihr Denken und ihren Glauben bekommen
haben.

Die Themen u.a.:
Ø Was ist der Sinn des Lebens?
Ø Beten heißt reden mit Gott
Ø Was ist das Beste für mein Leben?
Ø Wer war Jesus Christus?
Ø Wie kann ich mit der Bibel umgehen?
Ø Wer ist der Heilige Geist?

Wozu brauche ich den?
Der Alpha-Kurs ist für viele Menschen zu einer großartigen Gelegenheit geworden, sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen.

Wer kann mitmachen?
Der Alpha Kurs ist für alle Menschen weltweit gemacht, die Fragen ans Leben haben.

Was passiert bei Alpha?
Bei Alpha gehen Sie auf Tuchfühlung mit dem christlichen Glauben und dem Sinn, der darin steckt.

Wann? Etwa einmal im Jahr findet der Alpha-Kurs im Evangelischen Gemeindehaus in Kleinsachsenheim statt.

Kosten: Keine, ausgenommen das Wochenende

Weitere Auskünfte erhalten Sie im Evangelische Pfarramt Kleinsachsenheim. Oder aber auch per Mail an

  oder

Ulrike und Hans Delesky