Der Offene Nachmittag informiert

Herzliche Einladung zum Offenen Nachmittag am Donnerstag, 23. Juni um 14.30 Uhr im Evang. Gemeindehaus

Zwei alte Besen erzählen…

Ordnung und Sauberkeit sind von jeher Grundbedürfnisse des Menschen - vor allem der Frauen. Wie sie die Maßnahmen zur Befriedigung dieses Bedürfnisses im Laufe der Jahre immer mehr perfektioniert haben und wie diese ein Teil unserer schwäbischen Kultur geworden sind, davon erzählen Renate Walter und Doro Weiß - die „zwei alten Besen“. Die beiden kommen aus Walheim und bereiten uns einen vergnüglichen Nachmittag mit Wissenswertem über das Saubermachen, mit einer Modenschau, mit Sketchen, mit Gesang und durchweg mit viel Humor!

Und am Donnerstag, 14.07.2016 um 14.30 Uhr, wollen wir Ihnen die Hohenheimer Gärten näher bringen.

Vom herzoglichen Lustgarten zum heutigen Erholungspark der Universität Hohenheim

Herr Dr. Rainer Bausch zeigt entlang eines Bildervortrages diesen interessanten Wandel einer Gartengeschichte

Die Universität Hohenheim im Süden von Stuttgart ist durch ihre ausgedehnten Grünanlagen und Parks ein lohnendes Ausflugsziel. Bis heute wollen viele Mächtige und weniger Reiche sich mit ihren Gärten ein Paradies im Diesseits schaffen. In württembergischer Prunksucht und verehrender Liebe zu Franziska ließ Carl Eugen eine vielseitige Gartenlandschaft im englischen und französisch-barocken Stil mit Lustgarten, Spielhaus, antiken Ruinen und „Dörfle“ beim zeitweiligen Residenzschloss anlegen. Eine Gartenbauschule und die Entwicklung zur landwirtschaftlichen Hochschule und Universität brachten einen botanischen Garten mit Arboretum, Arzneipflanzen, tropischen Gewächshäusern, einen Weinberg und Landschaftsgärten.

Mit Bildern aus unserer Umgebung zeigt Herr Dr. Rainer Bausch, wie die Einflüsse von fürstlichen Vorbildern auf Ziergärten und öffentliches Grün von heute Einfluss genommen haben und wie zeitbedingte Entwicklungen sich beobachten lassen.

Heidemarie von Vacano