Der Offene Nachmittag informiert

© evang. Kirchengemeinde Kleinsachsenheim

Offener Nachmittag am Donnerstag, 26. April 2018 um 14.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Kleinsachsenheim

Probleme mit dem Ehepartner, Einsamkeit, Krankheit, psychische Belastungen: Immer mehr Menschen in Not suchen Hilfe und Rat über das Telefon unter der kostenlosen Telefonnummer  08 00/1 11 01 11 Die TelefonSeelsorge Stuttgart e.V. gibt es seit 1960. Jedes Jahr sind es über 25.000 Gespräche, die dort rund um die Uhr von über 120 Ehrenamtlichen geführt werden.

Seit einigen Jahren berät die „TS“ nicht nur Menschen am Telefon, sondern steht Ratsuchenden auch per Mail und Chat zur Verfügung. Die Themen der Anrufe und Mails sind so vielfältig wie das Leben selbst. Es gibt immer noch die Anrufe von Menschen, die drauf und dran sind, sich das Leben zu nehmen. Es war diese Gruppe von Menschen, für die damals die TelefonSeelsorge hauptsächlich da sein wollte. Heute reden die Ehrenamtlichen sehr viel mit seelisch Erkrankten, mit Einsamen, überhaupt mit Menschen in Krisen. Wer anruft, weiß: Hier  bin ich anonym, ich muss keine Angst haben, dass mir etwas passiert. Ob jemand auf der Straße lebt oder in einer Villa – alle finden bei der TelefonSeelsorge kompetente, verständnisvolle  Gesprächspartner/innen.

Bei der Telefonseelsorge mitzuarbeiten, das lohnt sich, sagen die zwei Ehrenamtlichen, die am Donnerstag, 26. April um 14.30 Uhr ins Evang. Gemeindehaus nach Kleinsachsenheim zum Offenen Nachmittag kommen und von ihrer anspruchsvollen Tätigkeit berichten.

Eingeladen sind alle Interessierten: Solche, die neugierig sind und prüfen wollen, ob sie sich dort in der Not vielleicht doch Rat oder Trost holen können oder auch die Telefonseelsorge weiterempfehlen wollen. Herzliche Einladung gilt auch solchen Personen, die sich vielleicht einmal ausbilden lassen wollen für diese sinnstiftende Tätigkeit.

Herzliche Einladung zum Offenen Nachmittag am Donnerstag, 17. Mai 2018, um 14.30 Uhr ins Evang. Gemeindehaus

Burg Blankenhorn - ein beliebtes Ausflusgsziel

Der Standort war gut gewählt. Auf einem nördlichen Bergsporn des Strombergs wurde ab 1220 die Burg Blankenhorn mit Blick auf das wunderschöne Zabergäu errichtet. Dem interessierten Besucher stellen sich heute angesichts der Ruine mitten im Wald doch einige Fragen: Warum gerade hier? Der Weg dorthin war und ist heute noch sehr beschwerlich. Und wer genau hat die Burg erbaut und zu welchem Zweck?
Und natürlich die interessanteste Frage: Wie sah die Burganlage im 13. Jahrhundert eigentlich aus?

Auf diese und noch weitere Fragen geht Stefan Weber von der Interessensgemeinschaft (IG) Burg Blankenhorn in seinem Vortrag ausführlich ein und bringt etwas Licht ins Dunkel. Das erhaltene Mauerwerk und Oberflächenfunde erzählen dem geschulten Auge auch heute noch viel vom Bau, dem Leben auf der Burg und dem Ende dieser mächtigen Anlage.

Außerdem werden die Arbeit der IG Burg Blankenhorn vorgestellt und neueste Forschungsergebnisse gezeigt.

Außerdem gilt es einmal ganz herzlich zu danken den Spenderinnen und Spendern am Offenen Nachmittag!

Durch das Engagement der zwölf ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die kontinuierlichen Besuche der Seniorinnen und Senioren wird das umfangreiche Programm des Offenen Nachmittags ermöglicht. Gleichzeitig gilt der Dank auch den Referentinnen und Referenten, die für diesen Nachmittag bereitwillig ihre Freizeit opfern und häufig auch auf ihr Honorar verzichten zugunsten des Angebots für den Seniorennachmittag der Kirchengemeinde. Unglaublich, mit welcher Großzügigkeit die Seniorinnen und Senioren unser Engagement mit ihren Spenden honorieren! Alles, was im letzten Jahr über die notwendigen zu deckenden Ausgaben hinausging, haben wir an die Kirchengemeinde oder gemeinnützige Einrichtungen als Spenden weitergegeben.

Das sind einmal

  • 100 € an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.,
  • für die Projekte des Weltgebetstags 114,30 €,
  • für die Finanzierung des Gemeindebriefes 200 €,
  • für die Deckung der Unkosten im Gemeindehaus 400 €
  • und nochmals 400 € für die Renovierung der Kirche in Kleinsachsenheim.


Herzlichen Dank an alle, die hier mitgemacht haben! Wir freuen uns, wenn das Angebot des Offenen Nachmittags Anklang findet und laden alle interessierten Gäste herzlich zu den Nachmittagen ein! Es grüßt im Auftrag des gesamten Teams die Verantwortliche des Offenen Nachmittags

Heidemarie von Vacano.