Herzlich willkommen!

 
Die Evangelische Kirchengemeinde Kleinsachsenheim begrüßt Sie sehr herzlich auf ihrer Homepage.

© evang. Kirchengemeinde Kleinsachsenheim

© evang. Kirchengemeinde Kleinsachsenheim

© evang. Kirchengemeinde Kleinsachsenheim

 

Wir möchten, dass Sie sich wohlfühlen!
Darum gibt es in der Ev. Kirchengemeinde Kleinsachsenheim ein vielfältiges Angebot an Gruppen und Kreisen.

 

Das Herzstück ist der Gottesdienst, jeden Sonntag um 10 in der Kirche für die "Großen" und zur gleichen Zeit die Kinderkirche im Gemeindehaus.

Die Predigten von Pfarrer Wenzke werden auf persönliche Nachfrage Gemeindegliedern zur Verfügung gestellt 

© evang. Kirchengemeinde Kleinsachsenheim

Zahlreiche Gemeindekreise freuen sich auf neue Leute. Von der Kinderkirche über Jungscharen und Jugendkreise bis zu vielfältigen Angeboten für Erwachsene reicht die Palette.

Sind Sie musikalisch?
Der Kirchenchor (Probe dienstags 19:30 Uhr) und der
Posaunenchor, der derzeit nicht regelmäßig übt, freuen sich über Verstärkung.
Oder Sie singen im Projektchor mit oder spielen mit in der Lobpreisband.

Oder vielleicht wäre einer unserer Hausbibelkreise etwas für Sie?
1x im Jahr gibt es bei uns den "Alpha-Kurs" - das ist ein Grundkurs des Glaubens über 10 Abende und ein Wochenende - eine ideale Möglichkeit, sich (wieder mal) mit Fragen des Lebens und Glaubens auseinander zu setzen, ganz ungezwungen in lockerer Runde.
Oder der Offene Nachmittag, Frauenkreis - die Liste der Gruppen kann gar nicht vollständig sein.

Das Angebot ist vielfältig. Aber eines bindet uns in der ev. Kirchengemeinde bei all unseren Verschiedenheiten zusammen: Dass wir mit Gott leben, uns von Jesus zurechtbringen und durch den Geist Gottes bereichern lassen wollen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns nach einem Gottesdienst oder nach einer der Gruppenveranstaltungen ansprechen könnten, damit wir Sie persönlich kennen lernen. Oder lassen Sie uns wissen, wenn wir Sie zu Hause aufsuchen sollen.

Jahresmotto 2017 – Aufbruch

Im vergangenen Jahr haben wir uns immer wieder mit dem Thema „Heimat – suchen . finden . leben“ beschäftigt. Der eine mehr, der andere weniger. Da wir durchaus positiv auf die Erfahrungen mit einem Jahresmotto zurückblicken, haben wir als KGR und Jugendleitungsteam entschieden, auch 2017 wieder unter ein solches inhaltliches Thema zu stellen. Und was liegt in diesem Jahr näher, als ein Thema mit Bezug zur Reformation zu wählen? Diese beschäftigt nicht nur unsere Landeskirche, bundesweit dreht sich vieles um das 500-jährige Jubiläum des Thesenanschlags Martin Luthers. Wir in Kleinsachsenheim, wollen dieses Jubiläum nicht nur als historisches Ereignis feiern, sondern uns (dem Geist Martin Luthers auf den Spuren) fragen, „Was bedeutet Reformation für uns und unsere Gemeinde heute?“ Unsere Gedanken dazu haben wir so zusammengefasst:

Aufbruch.
Reformation ist der Herzschlag der evangelischen Kirche. Reformation heißt Erneuerung. Erneuerung braucht Aufbruch. Wir sind Kirche auf dem Weg. Eine Kirche der Freiheit. Eine Kirche in Bewegung, vom heiligen Geist immer neu belebt. Wir wollen Kirche mitten in den konkreten Herausforderungen unserer Tage sein. Deshalb wollen wir immer wieder neu aufbrechen.

Kirche:
Was ist Kirche eigentlich? Kirche lebt. Deshalb sind wir als Kirche unterwegs, wir brechen immer wieder neu auf, wir entwickeln uns weiter. Gemeinde- und Glaubensformen können und müssen sich ändern. Unser Zentrum, Jesus Christus, bleibt dabei fest bestehen. Allein Christus – solus Christus.

Vogel:
Wer macht uns frei? Wir sind durch Jesus zur Freiheit berufen. Der Glaube an ihn macht uns zu Kindern Gottes. Wir sind frei - zu sein, zu lieben und zu dienen. Unsere Aufgabe als Kirche ist es, diese Freiheit weiterzugeben. Allein der Glaube – sola fide.

Geschenk:
Wo gibt es denn noch etwas geschenkt? Bei Gott. Bedingungslos stellt er uns neues Leben zur Verfügung. Er schenkt uns ein neues Herz und einen neuen Geist. Seinen heiligen Geist, der uns zu veränderten Menschen macht. Unverdient. Allein aus Gnade – sola gratia.

Sprechblase:
Wer hat hier etwas zu sagen? Unsere Kirche ermutigt Menschen im Glauben sprachfähig zu sein, den eigenen Glauben zu reflektieren und miteinander in Dialog zu treten. Alle Glaubenden können und sollen dazu beitragen, das Evangelium zu verbreiten. Die Grundlage dazu ist die Bibel: Allein die Schrift – sola scriptura.

Unter dem Motto „Aufbruch“ wollen wir durch dieses Jahr gehen, uns immer wieder selbst fragen, wo wir Reformation nötig haben und so Luthers Erbe mit Leben füllen. Es wird neben besonderen Veranstaltungen zum Lutherjahr auch Themengottesdienste zum Jahresmotto unserer Gemeinde geben. Auch in den verschiedenen Gruppen und Kreisen wird Ihnen das Thema Aufbruch hier und da begegnen. Beim Gemeindemittagessen am 19.02. werden wir Ihnen noch etwas mehr dazu berichten und wollen miteinander ins Gespräch kommen.

Wir freuen uns zu erfahren, was Aufbruch für Sie bedeutet. Vielleicht wird es ja auch zu Ihrem Jahresmotto?

Binia Scheuermann