Gemeindefest

Gemeindefest Oktober 2020

Das wünschen wir uns sehr, dass wir uns ungezwungen wieder treffen dürfen – bei einem guten Mittagessen, bei Kaffee und Kuchen, mit sich tummelnden Kindern, mit Popcorn und roten Würsten, mit Musik dazu, mit einem Tischnachbarn, den ich schon lange nicht mehr gesehen habe und mit dem ich alle wichtigen Dinge sprechen kann. Und das Wetter ist meistens auch noch so richtig festmäßig drauf……

Und dann ist da auch noch die Kirche, die ja jetzt fertig umgebaut ist, die wir auch noch nicht angemessen neu eröffnet haben…..Und eigentlich ist ja auch Erntedankfest: Wir haben doch so viel Grund, das so richtig zu  feiern…..

Dass es in diesem Jahr ganz anders sein muss, war uns schon früh klar. Wir können uns ja nicht mehr einfach so zusammensetzen, wie wir das gewohnt sind. Die Pandemie mit ihren Regeln ist uns dazwischen gekommen. Deshalb haben sich einige Menschen aus der Gemeinde zusammen überlegt, ob wir vielleicht etwas dezentraler/verteilter/kleinräumiger unserem Bedürfnis nach Feiern nachkommen könnten:
Kirchgarten, Pfarrgarten und Gemeindehausgarten mit Einzeltischen und Bänken – man trifft sich zum Austausch und Plaudern, war die gute Idee. Allerdings sind wir in der konkreten Beratung zu dem ernüchternden Ergebnis gekommen, dass auch das eine gemeindliche Veranstaltung ist, für die es ein Hygienekonzept geben muss, das die Stadt genehmigen muss. Und das ist nicht umsetzbar, weil:
•    ein vertrauter Plausch über den 1,5 m Abstand mit Mundschutz schlecht möglich ist
•    Es für jeden Tisch einen Verantwortlichen geben müsste, der auf die Einhaltung der Regeln achtet.

Wir wollen niemanden zumuten, dass

  • er/sie einen ganzen Nachmittag Regelwächter ist und die Verantwortung bei Nichteinhaltung trägt,
  • es  „Türsteher“ geben muss, die den Zugang zu den Tischen regeln
  • es nichts zu essen und zu trinken geben darf, ohne dass besondere Regeln eingeführt werden müssen
  • ….und noch viel mehr!

Egal, wie wir es drehen und wenden: Ein Gemeindefest gibt es in diesem Jahr nicht. Wir treffen uns weiterhin an den Gottesdiensten, wo auch ein gelegentlicher Austausch möglich ist. Und für den „neuen“ Kirchenraum haben wir eine folgende Lösung gefunden:

Am Sonntag, den 4.10., dem Erntedankfest, findet ein Tag der „offenen Kirche“ statt. Sie haben die Gelegenheit, an diesem Sonntag in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr sich die renovierte die Kirche anzuschauen. Wir werden für Sie bereit stehen, sodass immer kleinen Gruppen von ca. 10 Personen in die Kirche hineinkönnen um sich diese dann genauestens anzuschauen.

Elsbeth Majer