Der Offene Nachmittag lädt ein ....

Über die Scherenschnittkünstlerinnen Luise Duttenhofer (1776-1829), Luise Walther (1833-1917) und Lotte Reiniger (1899- 1981) berichtet die Referentin  Susanne Roller am Donnerstag, 30.01.2020 um 14:30 Uhr im Evang. Gemeindehaus Kleinsachsenheim

Psaligrafie, die Kunst des Scherenschneidens mittels Papier und Schere, erfreute sich im 19. Jahrhundert großer Beliebtheit. Vornehmlich Frauen widmeten sich dieser Kunstrichtung. So konnten sie öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung erringen. Hier im süddeutschen Raum ist neben Luise Walther, die hauptsächlich Porträt-Silhouetten geschnitten hat, auch Luise Duttenhofer zu nennen. Ihre Schattenrisse zeugen von künstlerischer Begabung und vereinigen technische Versiertheit mit einem hohen Maß an Qualität.

Das Erstellen von ganzen Silhouettenfilmen, wie „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“, brachte der gebürtigen Berlinerin Charlotte Reiniger internationale Beachtung sowie zahllose Preise und Ehrungen. Sie entwickelte bei ihrer Arbeit eine spezielle Technik und gestaltet dadurch auch heute noch beeindruckende Filmkunstwerke – lange vor Walt Disney.

Eingeladen sind alle an dieser künstlerischen Richtung Interessierten!