Was gehört zu uns

Die zu unserer Kirchengemeinde gehörenden Kindergärten

Kindergarten "Hudelweg"

Leiterin:  zur Zeit N.N.

Hudelweg 9

Tel.: 07147 / 92 25 90

Bürozeiten: Mittwoch und Donnerstag von jeweils 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr

hudelweg@stadtkirche-sachsenheim.de

Betreuungszeiten:    07:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Anzahl der Gruppen: 4

 

Kindergarten "Villa Sonnenschein"

Leiterin: Fr. Andrea Graner

Obere Schulgartenstraße

Tel.: 07147 / 92 25 99

villasonnenschein@stadtkirche-sachsenheim.de

Betreuungszeiten:   07:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Eine altersgemischte Gruppe für Kinder ab 2 Jahren und eine Gruppe für Kinder ab 3 Jahren

Wie suchen für beide Einrichtungen laufend Erzieherinnen/Kinderpflegerinnen als Krankheitsaushilfe auf Abruf.  Aktuelle Stellenausschreibungen siehe auch unter "Stellenausschreibung"

Bei Interesse melden Sie sich bitte im Kindergarten Hudelweg (07147/92 25 90), im Kindergarten Villa Sonnenschein (07147(92 25 99) oder im Pfarramt (07147/7126).

Für weitere Informationenn schauen Sie sich bitte den Flyer-Kindergarten an, Flyer-Kindergärten

Außerdem gibt es zweimal im Jahr einen Kindersachenbasar. Näheres erfahren Sie unter:

https://sachsenheim-basar.de/

Mail an  basar-sachsenheimdontospamme@gowaway.gmx.de

 

Bewährte Arbeit und neue Strukturen – Kindertagesstätten im Dekanat Vaihingen

Vor zwei Jahren hat der Kirchenbezirksausschuss eine Gruppe um Dekan Zeyher und Frau Abele vom Landesverband für Kindertagesstätten beauftragt, neue Strukturen für die Kindergartenarbeit im Bezirk zu entwerfen. Dabei ging es nicht nur um eine Professionalisierung der Verwaltung, die bisher vor allem auf den Schultern der PfarrerInnen und vieler nebenberuflicher KirchenpflegerInnen lag, sondern auch um eine Entlastung der Gemeinden und PfarrerInnen, denen der immer größer werdende Verwaltungsaufwand über den Kopf zu wachsen drohte.

Von Anfang an war es das höchste Ziel der Gruppe, den einzelnen Kirchengemeinden auch in Zukunft die Entscheidung in wesentlichen religionspädagogischen und personellen Fragen zu lassen und gleichzeitig in den Bereichen Verwaltung und Personal eine echte Entlastung zu schaffen. Viele Sitzungen später, bei denen unzählige Modelle durchgespielt und teilweise sogar schon in allen Kirchengemeinderäten diskutiert wurden, haben wir ein Modell gefunden, bei dem fast alle Kirchengemeinden mitgehen wollten:
In Zukunft werden die beiden Kommunen Vaihingen/Enz und Sachsenheim einen einheitlichen Ansprechpartner in Kindergartenfragen haben. Dazu werden die Kirchenpflegen in Vaihingen und Großsachsenheim gestärkt und deren KirchenpflegerIn in allen Trägerfragen verantwortlich nach außen auftreten.

Nach innen werden auch sie in Zukunft alleinige Ansprechpartner sein, doch hier gibt es drei Ausnahmen: Der Kindergarten in der selbständigen Kommune Sersheim ist momentan ebenso außen vor wie die beiden Kindergärten in Ensingen und Hohenhaslach. Sie verbleiben wie bisher bei den jeweiligen Kirchengemeinden. In allen anderen Kindergärten geht auch die Anstellungsträgerschaft für die Mitarbeitenden von den Kirchengemeinden an den Kirchenbezirk über. Natürlich in allen Bereichen zu den gleichen Konditionen wie bisher. Deshalb konnte die Mitarbeitervertretung dem Projekt gut zustimmen.

Natürlich kostet eine solche Umstellung auch Geld, jährlich fast 200.000 Euro. Davon übernimmt der Kirchenbezirk einen erheblichen Anteil, den er aus Umschichtungen bei Kirchenpflegen und Pfarramtssekretariaten finanziert. Doch den größten Teil sind die Kommunen bereit zu finanzieren. In vielen Gesprächen hat Dekan Zeyher erreicht, dass die bisherige Verwaltungspauschale, die 2,5% der Gesamtkosten ausgemacht hatte, auf jetzt 5% erhöht wird.

Sicherlich werden manche Kirchengemeinderäte in Zukunft auf ihren Kindergartenausschuss verzichten können. Andere werden bewusst den nun entlasteten Ausschuss an den wichtigen religionspädagogischen und seelsorgerlichen Fragen weiterarbeiten lassen. Denn darin steckt sicher eine große Chance für unsere Gemeinden: Entlastet von der Verwaltung können wir uns verstärkt auf die inhaltliche Zusammenarbeit mit unseren Kindergärten konzentrieren.

Wenn dann die neuen Stellen besetzt sind, werden wir mit dem neuen Kindergartenjahr zum 1. September 2018 starten. Es waren lange und zähe Verhandlungen, doch am Ende kam etwas  heraus, was unsere evangelische Kindergartenarbeit zukunftsfähig macht und für alle Seiten hilfreich werden kann.

Kindergartenpfarrer Dieter Hofmann
Geschäftsführer der Kirchlichen Sozialstation Sachsenheim